verkaufstexte schreiben

Perfekte verkaufstexte schreiben, die dein Produkt verkaufen!

 

Erfolgreich Verkaufstexte schreiben möchten alle,

die mit diesen Verkaufstexten  etwas erreichen wollen. Um perfekte Verkaufstexte schreiben zu können, musst Du kein begnadeter Texter oder Künstler sein.
Auch viele Profis nutzen vorgefertigte Vorlagen von anderen Profis, die sie immer wieder anpassen und perfektionieren.
Darum werde ich in 14 Schritten das Geheimnis für erfolgreiche und brillante Verkaufstexte entlüften.
Wenn du die 14 Schritte befolgst, dann werden deine Verkaufstexte gut konvertieren und für viele Verkäufe sorgen.

Gute Verkaufstexte müssen also auf die wichtigsten Fragen und Bedenken des Interessenten Antworten liefern.
In dieser 14 Schritten Vorlage, stellst du sicher, dass jeder Kaufwiderstand entkräftet wird oder erst gar nicht aufkommt!

Die 14 Schritte sind:

 

Verkaufstexte schreiben Schritt 1.

Zielgruppe definieren.

verkaufstexte schreiben

Erstelle am besten ein Avatar von Deinem Traumkunden, je mehr Du über Deine Zielgruppe weißt, desto einfacher
erreichst Du deinen Traumkunden. Nehmen Wir an, dass du z.B. Golfprodukte verkaufst. Dann währe dein Traumkunde
sehr spezifisch…
Er ist wohlhabend, gebildet, vielleicht ein Unternehmer, hat viel Freizeit mit vielen Annehmlichkeiten…
Würdest Du allerdings z.B. Baseballprodukte verkaufen, würde deine Zielgruppe und dein Traumkunde ganz anders aussehen.
Du siehst also, dass Du zuerst Deine Zielgruppe definieren musst. Je mehr Du über Deine Zielgruppe weißt, desto besser kannst du ein Verkaufstext schreiben.

Verkaufstexte schreiben Schritt 2.

Die Kaufwiderstände überwinden.

verkaufstexte schreiben

Jeder Mensch hat gewisse Kaufwiderstände, die ihn davon abhalten etwas zu kaufen. Egal, ob im persönlichen Verkaufsgespräch oder auf Papier.

…Sag Tschüss zum Kaufwiderstand!
Die Widerstände sind immer die Gleichen.
Sie werden in den meisten Fällen nicht vom Kunden, sondern vom Verkäufer erzeugt.
Daher ist es das Ziel eines jeden Verkaufstextes, genau diese Widerstände zu überwinden.
Die Widerstände äußern sich sowohl direkt ausgesprochen, als auch unbewusst/bewusst gedacht.

Es sind Sätze wie:

„Du verstehst mein Problem nicht“
„Woher weiß ich, dass ich dir vertrauen kann und du mir helfen kannst?“
„Ich glaube dir nicht“
„Ich kann mir das nicht leisten“
„Was ist, wenn mir das Produkt nicht gefällt?“
„Ich brauche das jetzt aktuell nicht“
„Das wird bei mir sowieso nicht funktionieren“

 

Verkaufstexte schreiben-Schritt 3 .

Sprich deine Leser an.

verkaufstexte schreiben

Die wichtigsten Kaufmotive kennen und ansprechen

Die Werbung ist vergleichbar mit der Liebe. 80 Prozent entscheiden die Gefühle, nur für 20 Prozent ist der Verstand zuständig. Warum das so ist?
Menschen kaufen mehr aus emotionalen statt aus rationalen Gründen.
Damit aus Lesern Käfer werden, musst Du das jeweils vorherrschende Kaufmotiv über die Emotionen gezielt ansprechen.
Je besser das gelingt, desto mehr rückt der Preis in den Hintergrund.
Verwende in Deinen Verkaufstexten Emotionen als Handlungsauslöser.
Wie spreche ich also die Emotionen des Lesers an?
Jeder Mensch verbindet eine Handlung entweder mit Schmerz oder Freude.
Wenn Du verstehst wie das Prinzip von Schmerz und Freude funktioniert, kannst Du Deine Verkaufstexte stark verbessern.
Dazu musst Du nur zwei ganz einfache Regeln beachten.

Wir werden motiviert:

1.Über Freude
2.Über Schmerz

Du kannst deinen Leser entweder über die Freude etwas zu erhalten motivieren, oder über den Schmerz den er erlebt, wenn er etwas nicht hat oder verliert.
Der stärkere Motivator ist es, Schmerz zu vermeiden. Erst danach folgt der Wunsch, Freude zu empfinden.

Es gibt 8 Dinge, die jeder Mensch in einer bestimmten Form möchte:

1.Gut aussehen
2.Gesund sein
3.Beliebt sein
4.Sicher sein
5.Inneren Frieden haben
6.Freizeit haben
7.Spaß haben
8.Wohlhabend sein
Sprichst du mit deinem Produkt also eine dieser 8 universellen Dinge an, bist du auf dem richtigen Weg.

 

So motivierst Du deine Leser deine Verkaufstexte zu öffnen und bis zum Ende zu lesen:

Das wichtigste ist die Überschrift… Hier solltest du dir einige Gedanken machen und einige Zeit investieren.
Wenn die Überschrift deine Leser nicht anspricht, wird er den Rest auch nicht lesen.
Wie du wahrscheinlich aus eigener Erfahrung schon weißt, wird die Aufmerksamkeitsspanne von Menschen immer niedriger. Falls Du in Bruchteilen von Sekunden nicht schaffst deine Leser zu überzeugen, landet dein Werbetext im Papierkorb.

Hier einige legendäre Beispiele die immer funktionieren:

1.Die [Zahl] schlimmsten Fehler beim [Tätigkeit] – und wie du sie vermeidest
Beispiel: Die 11 schlimmsten Fehler beim Bewerben – und wie du sie vermeidest

2.In [Zahl] Schritten zum [Status/Beruf/Position] – Die ultimative Anleitung
Beispiel: In 21 Schritten zum Profi-Blogger – Die ultimative Anleitung

3.Achtung! Mach bloß nicht X, ohne davor Y gemacht zu haben
Beispiel: Achtung! Mach bloß nicht diese Email auf, ohne davor die Headline zu lesen

4.Die ultimative Checkliste für [Tätigkeit]
Beispiel: Die ultimative Checkliste für den Sommerurlaub

 

Verkaufstexte schreiben – Schritt 4.

Das Problem benennen.

verkaufstexte schreiben

Hier zeigen wir dem Leser, dass wir Ihn und sein Problem verstehen.
Wir sagen ihm, wie er sich gerade fühlt, was er durchmachen muss und wie schrecklich seine derzeitige Situation ist.
Das kannst du auch ideal anhand einer kleinen Geschichte (eines Kunden) machen, womit sich der Leser identifizieren kann.

Wenn der Leser dann denkt:

„Ja!! Genauso fühle ich mich gerade. Dem geht es ja genauso dreckig. Endlich versteht mich mal jemand.“

Dann haben wir es geschafft.

Wir streuen also Salz in die Wunde – denn der Mensch ändert sich häufig nur, wenn ihn irgendetwas gewaltig stört oder schmerzt.

 

Verkaufstexte schreiben – Schritt 5.

Die Lösung präsentieren.

verkaufstexte schreiben

Erst jetzt solltest du dein Produkt oder deine Dienstleistung erwähnen. Zeige dem Leser, dass du Ihn von seinem Problem befreist.
Sage Ihm, dass er nicht mehr leiden muss und das Problem vergessen kann.

Verkaufstexte schreiben – Schritt 6.

Zeige deinem Kunden deine Fachkenntnisse.

verkaufstexte schreiben

Hier zeigst du deinem Leser direkt deinen Expertenstatus und warum er dir vertrauen kann.

Folgende Punkte könntest du Beispielsweise Auflisten.

Erfolgreiche Fallstudien/Kundenbeispiele
Bekannte Marken/Persönlichkeiten, die mit dir zusammengearbeitet haben
Die Dauer deiner Tätigkeit in dem speziellen Bereich
Urkunden, Auszeichnungen, Diplom… Nachweise die Dein Expertenstatus bestätigen.

Verkaufstexte schreiben – Schritt 7.

Zeige die Vorteile und Eigenschaften.

verkaufstexte schreiben

Im Verkauf musst du dich auf die Vorteile und den Nutzen deines Produkts fokussieren.

Was ist also der Nutzen, den dein Kunde aus deinem Produkt erhält?

Ohne Mehrwert für deine Leser sind deine Artikel nicht viel wert.

Die Frage: „Was bringt mir das Ganze?“ ist das EINZIGE, was deinen Leser interessiert.

Erstelle eine Liste mit all den Vorteilen über einfach Bullet Points:

Vorteil 1
Vorteil 2
usw.

 

Verkaufstexte schreiben Schritt 8.

Social Proof vorweisen

verkaufstexte schreiben

An dieser Stelle möchte dein Leser unbewusst vielleicht schon, dass du ihm helfen kannst, aber er glaubt dir noch nicht zu 100 %.

Daher musst du noch weitere Glaubwürdigkeit aufbauen.

Das schaffst du über Aussagen/Stimmen deiner bisherigen Kunden über dein Produkt oder dich mit Bild, Name, Stadt,
Staat und eventuell sogar Telefonnummer.

 

Verkaufstexte schreiben – Schritt 9.

Das Angebot machen.

verkaufstexte schreiben

Dein Angebot ist das Schlüsselelement im Verkauf.

Ein mittelmäßiges Angebot wird auch durch einen genialen Verkaufstext nicht besser.

Aber ein geniales Angebot kann aber über einen mittelmäßigen Verkaufstext hinwegkommen.

Wenn du dein Angebot präsentierst sollte dein Leser denken:

„Ich wäre ja blöd, wenn ich dieses einmalige Angebot verstreichen lasse. Das kann ich mir nicht entgehen lassen.“

Kombiniere dein Angebot außerdem mit kostenlosen Boni, die du obendrauf schenkst.

Hinweis: Anstatt den Preis nach unten zu korrigieren, versuche besser den wahrgenommenen Wert über kostenlose Geschenke,
Boni und Mehrwert zu steigern und damit einen höheren Preis zu rechtfertigen.

Verkaufs Text Vorlage

 

Verkaufstexte schreiben – Schritt 10.

Eine Garantie geben.

verkaufstexte schreiben

Im 8. Schritt nimmst du deinem Leser jegliches Risiko eines Fehlkaufs.

Vielleicht kennst du das Gefühl, wenn du ein Schrott-Produkt gekauft hast und es nicht mehr umtauschen kannst.

Die Angst vor dieser Situation kennt wirklich jeder und daher wollen wir sie dem Leser nehmen.

Wir geben ihm daher selbstbewusst eine unschlagbare 30/60/90 Tage 100 % Geld-zurück-Garantie.

Bei digitalen Infoprodukten sieht das dann beispielsweise so aus:

„Teste mein Produkt volle 60 Tage lang. Wenn du nach vollen 60 Tagen nicht die gewünschten Resultate erzielst oder es dir aus irgendeinem Grund nicht gefällt,
bekommst du anstandslos dein Geld zu 100 % zurückerstattet. Keine Fragen. Kein Stress. Einfach Geld zurück.“

Achtung: Dein Angebot kann jetzt schon so gut sein, dass manche Leser es nicht wahrhaben können bzw. wollen. Sie werden einen versteckten Haken vermuten oder denken,
dass etwas nicht stimmt. Gib ihnen daher einen Grund dafür, warum du diese 100 % Geld-zurück-Garantie geben kannst.

 

Verkaufstexte schreiben – Schritt 11.

Verknappung einsetzen

verkaufstexte schreiben

Die meisten Menschen brauchen lange Zeit, um ein Angebot wahrzunehmen.

Einige Gründe, warum sie nicht investieren sind:

Sie fühlen nicht genügend Schmerz
Sie sind zu beschäftigt und vergessen es einfach
Sie denken, dass der gebotene Nutzen/Wert den Preis nicht rechtfertigt
Sie sind einfach faul
Um dem Leser also auch diese letzten Gründe zu nehmen brauchen wir einen Zusatzreiz.

Das Verknappung und oder Dringlichkeit

Verwendet Wörter wie „jetzt”, “schnell“, „sofort“ oder „nur heute“ um eine zeitliche Verknappung zu erzeugen. Somit wird der
Kunde dazu aufgefordert sofort zu handeln und zuzuschlagen.

Wir geben dem Leser einen wichtigen Grund, warum er JETZT eine Entscheidung treffen muss: Wenn er nicht jetzt aktiv wird,
verpasst er das Angebot seines Lebens. (wieder die Angst etwas zu verlieren -> Schmerzmotivation)

Dabei hast du 2 Verknappungsmöglichkeiten:

Nur begrenzte Stückzahl/Teilnehmerzahl (z.B. „Nur solange der Vorrat reicht“)
Nur begrenzte Zeit (du kennst doch den Satz aus der Werbung, oder? „Jetzt nur für kurze Zeit“)
SEHR WICHTIG: Deine Verknappung MUSS wahrheitsgemäß sein. Ansonsten verlierst du das Vertrauen deiner Kunden!

 

Verkaufstexte schreiben Schritt 12.
Call To Action oder „Handlungsaufforderung“

verkaufstexte schreiben

Im 10. Schritt sagst du deinem Leser, was er jetzt als nächstes zu tun hat.

Call-to-Action ist ein wichtiges Element, um Nutzer gezielt zu einer Handlung aufzufordern.

Du musst es aber klar ausdrücken:

„jetzt 30 Tage kostenlos testen“
„Fülle das Formular aus und sende es uns zu“
„Klicke auf den Button, um dir das kostenlose eBook zu sichern.“
usw.

Was auch sehr wichtig beim CTA- Button ist die Platzierung und Gestaltung,

Der CTA-Button sollte sich deutlich vom Rest der Webseite abheben. Wählt dazu eine auffällige, kontrastreiche Farbe aus.
Der Button sollte groß genug sein und auch als solcher erkennbar sein.

Verkaufstexte schreiben – Schritt 13.

Eine letzte Warnung um Spannung zu erzeugen

verkaufstexte schreiben

Hier ist es wichtig nochmal alle Emotionen des Lesers zu wecken.
Das ist das große Finale.

Mach ihm klar: Wenn er jetzt nicht handelt, wird seine Chance verstreichen. Er wird für immer [unglücklich, dick, arm, ungesund, …]
bleiben. Ihm entgehen sämtliche Boni. Er wird immer nur das bekommen, was er bisher bekommen hat.

Je lebhafter du die Konsequenzen im Kopf deines Lesers ausmalst, desto stärker der Kaufwunsch.

Erinnere ihn an seine schreckliche Ausganssituation und dass das nicht so sein muss.

 

Verkaufstexte schreiben – Schritt 14.

Der Schluss mit P.S.

verkaufstexte schreiben

Das an 3. Stelle meistgelesene Element in jedem Verkaufstext ist das PS. Daher solltest du es unbedingt verwenden. (Manche Markierter verwenden auch mehrere P.S.)

Erinnere den Leser an dieser Stelle noch einmal an dein unschlagbares Angebot, mache noch einen weiteren CTA und erinnere an die begrenzte Zeit oder Dauer.

Auch bei einer Video-Sales-Letter solltest du am Schluss noch einmal an das Angebot erinnern, einen CTA machen und die begrenzte Zeit oder Dauer ansprechen.

Wenn du diese 14 Schritte Formel befolgst wirst du erfolgreichere Verkaufstexte schreiben als jemals zuvor.

Viel Erfolg bei der Umsetzung.

 

Bonus-Tipp #1: zum Schluss: Wenn du einen 1. Entwurf fertiggestellt hast, solltest du ihn „reifen lassen“.
Überarbeite deinen Text immer wieder und gib dir 1 Woche Zeit für die Erstellung des Text-Sales-Letters.
Bonus Tipp #2: Die Länge eines Verkaufstextes kann von einer halben Seite bis 30 Seiten gehen. Es gibt dabei keine Vorgaben.
Empfehlenswert sind ca. 8 Seiten für den Beginn.
Bonus Tipp #3: Bevor du mit dem Schreiben des Sales Letters beginnst, mach eine ausführliche Recherche zu deiner Zielgruppe.
Du musst dich in deinen Kunden hineinversetzen können. Was denkt er? Wie fühlt er sich? Was sind seine Bedenken? Wie sieht er aus? Nutze dafür z.B. Statistiken,
Umfragen oder Facebook Insights.